Vogelkundliche Exkursion an die Oste

Am Sonntag, 08. Januar um 9.00 Uhr in Ober Ochtenhausen

Robin Maares und Moritz Otten weisen auf eine vogelkundliche Exkursion hin:

 

Es geht mit einem kleinen Abstecher in die derzeit weiträumig überschwemmte Osteniederung, die attraktive Rastbedingungen für nordische Schwäne sowie Gänse und Enten bieten. Die Wegstrecke ist mit rund 4 km überschaubar. Festes Schuhwerk, Fernglas (im Optimalfall auch Spektiv) und etwas Proviant werden empfohlen.

 

Datum: Sonntag, 08.01.2023, 9.00 Uhr

Treffpunkt: Kanu-Anleger Ober Ochtenhausen (https://goo.gl/maps/zsG6wi3JxCS3vH7R89)

 

Bei Interesse bitte kurze Rückmeldung an moritz.otten@gmx.de oder per SMS / Anruf (0173-7470049)


Die heiße Überholspur – Temperaturanstieg verändert unser Leben immer schneller

Vortrag am 8. Dezember um 19 Uhr im Gnarrenburger Bürgerhaus

„Der Ozean ist wie eine Klimaanlage für den Planeten“, so Karen Wiltshire, Vize-Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts für Meeres- und Polarforschung. Wird das Meer wärmer, hat das enorme Auswirkungen nicht nur auf die Küsten, sondern auch auf das Klima an Land.

 

Auf Einladung des NABU Kreisverbands Bremervörde-Zeven kommt Frau Wiltshire zum zweiten Mal in unsere Region – vor einem Jahr hatte sie in Bremervörde bereits einen bestürzend mitreißenden Vortrag über das Artensterben gehalten.

 

Unter der Überschrift „Die heiße Überholspur – Küsten und Klimawandel“ wird sie dieses Mal über die Folgen der immer extremeren Temperaturen sprechen: zunehmende Stürme und Dürren, Überflutungen und verschobene Regenzeiten, ausgetrocknete Ökosysteme, Waldbrände. „Alles, was wir tun, wird durch den Ozean beeinflusst", so Karen Wiltshire. Denn die Meere nehmen 90% der Wärme des Globus auf und regulieren so das Klimasystem unseres Planeten. Erwärmt sich der Ozean, nimmt er weniger CO2 auf, und mehr Kohlenstoffdioxid bleibt in der Atmosphäre – mit Folgen für alles Leben an Land.

 


30+Jubiläum der NABU Umweltpyramide

Sonntag, 04. September ab 11.00 Uhr - auch wir sind dabei!

Die NABU Umweltpyramide in Bremervörde feiert ihr 30+-Jubiläum, zusammen mit den drei weiteren NABU-Institutionen unserer Region (NABU Kreisverband Bremervörde-Zeven, Ökologische NABU-Station Oste-Region (ÖNSOR) und Institut für Ökologie und Naturschutz Niedersachsen (IfÖNN)).

 

Bei diesem Tag der offenen Tür haben Sie reichlich Gelegenheit, mit uns ins Gespräch zu kommen, bei Live-Musik, leckerem Butterkuchen aus dem Lehmbackofen oder einem Glas Wein. Feiern Sie mit!


Renate Warren hält Vortrag über Naturgarten

Am 15. Juli um 19.00 Uhr hält Renate Warren ein weiteres Mal ihren Vortrag zum Anlegen eines Naturgartens. Sie lädt dazu ins DRK Mehrgenerationenhaus in Oerel ein.

Der Eintritt ist frei.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.


Renate Warren hält Vortrag über ihren Naturgarten


Jahreshauptversammlung

Am Mittwoch, 22. Juni um 19.00 Uhr, im Landgasthof "Martin" in Selsingen

Die Jahreshauptversammlung ist in Präsenz geplant. Wir behalten uns jedoch noch Änderungen vor.

Sicher wird es auch einen interessanten Vortrag geben, wir werden rechtzeitig darüber informieren.


Klimawandel und seine Auswirkungen auf die Artenvielfalt

Schmelzender Eisberg / Pixabay
Schmelzender Eisberg / Pixabay

Vortrag des AWI Bremerhaven am 22. März um 19.30 Uhr im Hotel Daub

 Auf Einladung des NABU Kreisverbandes Bremervörde-Zeven referiert am 22. März um 19:30 Uhr im Hotel Daub Frau Professorin Dr. Karen Wiltshire zum Thema „Klimawandel und seine Auswirkungen auf die Artenvielfalt“. Karen Wiltshire ist eine der stellvertretenden Direktorinnen des AWI sowie Direktorin der AWI-Standorte Sylt und Helgoland. Gleichzeitig lehrt die Küsten- und Klimaforscherin als Professorin für Schelfmeer-Ökologie an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Es gilt die 3G-Regel, der Eintritt ist frei.


Naturnahe (Nutz)Gartengestaltung

Bildervortrag am 16. März um 19.00 Uhr, im Landgasthof "Martin" in Selsingen

Gärten können einen wichtigen Beitrag zur Artenvielfalt leisten. Foto: Dirk Israel
Gärten können einen wichtigen Beitrag zur Artenvielfalt leisten. Foto: Dirk Israel

Ein Nebeneinander von vielen heimischen Wildkräutern mit ihren Insektenarten und der Ernte eines bunten Reigens von leckeren Gemüsesorten ist kein Widerspruch. Dies möchte Dirk Israel vom NABU Bremervörde-Zeven mit seinem Bildervortrag zeigen.
Es gilt die 3G-Regel, der Eintritt ist frei.